Skip to main content
Ausstellungspavillon Garten.Eden.Kirche
Ausstellungspavillon Garten.Eden.Kirche
Ausstellungspavillon Garten.Eden.Kirche
Ausstellungspavillon Garten.Eden.Kirche
Ausstellungspavillon Garten.Eden.Kirche
Ausstellungspavillon Garten.Eden.Kirche
Ausstellungspavillon Garten.Eden.Kirche
Ausstellungspavillon Garten.Eden.Kirche

Ausstellungspavillon Garten.Eden.Kirche

Das Tragwerk des Pavillons für die Ausstellung in der Christuskirche Hannover ist eine leichte Konstruktion aus gebogenen Aluminiumrohren mit einer textilen Hülle. Die Rohre Dxt=25x3mm werden in den Knotenpunkten lateral mit Rohrschellen gefügt, damit wird die organische Form des Pavillons ohne eine große komplizierte Anzahl unterschiedlicher Knotendetail möglich. Die Gesamtheit der Rohre bildet ein räumliches statisches Gesamtsystem. Die Berechnung erfolgt mit einem räumlichen Stabwerksmodell. Da das Tragwerk nicht im Untergrund verankert werden kann sind die Auflagerpunkte über ein umlaufendes Zugband verbunden. Aufgrund des hohen Schlankheitsgrades wird zusätzlich zum rechnerischen statischen Nachweis die Tragfähigkeit durch Probebelastungen bestätigt.

Ausstellungspavillon Garten.Eden.Kirche . Hannover
Ort:
Hannover, Niedersachsen
Auftraggeber: Sprengel Hannover Landessuperintendentur, Hannover
Architekt: Büro Grün plan, Landschaftsarchitekten BDLA, Hannover
Bruttogeschossfläche: Fläche: ca. 700 m²
Bauwerkskosten: 230.000 €
Leistungsumfang: LP 1 - 6, 8
Planungszeitraum: 2008 - 2009
Fertigstellung: 2009, nach Ausstellungsende abgebaut
Bildmaterial: Büro Grün plan, DREWES + SPETH

PDF: Projektinfo und Bilder