Skip to main content
Dachreiter Kloster Amelungsborn
Dachreiter Kloster Amelungsborn
Dachreiter Kloster Amelungsborn
Dachreiter Kloster Amelungsborn
Dachreiter Kloster Amelungsborn
Dachreiter Kloster Amelungsborn
Dachreiter Kloster Amelungsborn
Dachreiter Kloster Amelungsborn
Dachreiter Kloster Amelungsborn
Dachreiter Kloster Amelungsborn

Dachreiter Kloster Amelungsborn

Die Klosterkirche Amelungsborn wurde 1135 geweiht und ist nach dem Kloster Walkenried im Harz die älteste Gründung des Zisterzienserordens in Niedersachsen. Kirche und Klostergelände entsprechen noch heute in ihrer Anlage exakt den Musterplanungen, die der Orden im Mittelalter für Klostergründungen vorgesehen hatte. Der ursprüngliche spitze, achteckige Turm der 880 Jahre alten Klosterkirche wurde bei einem Brand im 16. Jahrhundert zerstört. Ein 1684 errichteter barocker Dachreiter musste 2007 abgenommen werden, weil er in die Kirche zu stürzen drohte. Seitdem waren auch die in den 1960er Jahren installierten Glocken nicht mehr zu hören. Mit dem Wettbewerb wurden Vorschläge für einen neuen Dachreiter gesucht. Pax Brüning Architekten: „Wir haben nach einer Lösung gesucht, die die Leichtigkeit einer ‚gefalteten Papierarbeit‘ hat, spielerisch und streng zugleich ist, die sparsam im Materialeinsatz bleibt und die über ihren zeichenhaften Charakter zum Symbolträger werden kann.“ Beschreibung der Konstruktion: Unmittelbar auf den Vierungspfeilern wird ein räumliches Sprengwerk mit dem aufgehenden Glockenstuhl in Holzbauart errichtet. Darauf ruht die neue Turmspitze. Sie wird durch vier Stahlwinkelelemente geformt, welche zu einem statisch wirksamen Faltwerk gefügt sind. Das tektonische Konzept und das statische System bilden eine logische Einheit, bei dem die Außenpunkte des Faltwerks direkt durch die Streben des Glockenstuhls über die Grathölzer des Sprengwerkes in die Vierungspfeiler abgetragen werden. Dank der Masse der Stahlkonstruktion kann auf eine aufwendige Verankerung des Sprengwerks in den Vierungspfeilern verzichtet werden. Im Sockel der Winkelelemente werden Leuchten eingebracht, welche die Turmspitze bei Nacht erhellen.

Dachreiter Kloster Amelungsborn
Ort:
Negenborn, Niedersachsen
Auftraggeber:
Klosterverwaltung Kloster Amelungsborn im Landeskirchenamt, Hannover
Architekt:
Pax Brüning Architekten BDA, Hannover
Leistungsumfang:
Wettbewerbsberatung
Entscheidung:
02/2015
Auszeichnung:
Wettbewerb 2015, 2. Preis
Bildmaterial: Pax Brüning Architekten, DREWES + SPETH

PDF: Projektinfo und Bilder