Skip to main content
Fahrgastunterstände Am Lappan
Fahrgastunterstände Am Lappan
Fahrgastunterstände Am Lappan
Fahrgastunterstände Am Lappan
Fahrgastunterstände Am Lappan
Fahrgastunterstände Am Lappan
Fahrgastunterstände Am Lappan
Fahrgastunterstände Am Lappan

Fahrgastunterstände Am Lappan

Das Konstruktionsprinzip der Fahrgastunterstände besteht in einer "Spantenkonstruktion". Die tragenden Bauteile sind aus zwei Blechen mit einer Stärke von 4mm bzw. 5mm, die durch Längs- und Querrippen miteinander verbunden und ausgesteift sind, zusammengesetzt. Die Deckbleche stellen dabei auch die Oberflächen der Unterstände dar. Drei der vier Fahrgastunterstände haben das gleiche Tragwerk. Mit einer Bauhöhe von 150mm spannt das Dach bis zu 9,20m weit. Das Tragsystem ist ein einhüftiger Rahmen, der durch die Dachscheibe und durch die geschlossene Seitenwand gebildet wird. Horizontale Kräfte in Längsrichtung werden über die Rahmenwirkung abgetragen. Die offene, mit Glas gefüllte Seitenwand wirkt in Querrichtung durch die Einspannung der Stützen genauso wie die geschlossene Seitenwand als Scheibe. Der vierte und größte Fahrgastunterstand besitzt eine integrierte WC-Box. Aufgrund der größeren Spannweite wird die Bauhöhe der tragenden Elemente auf 200mm erhöht und an der Rückseite werden drei zusätzliche, eingespannte Stützen vorgesehen, die vertikale und horizontale Lasten in Querrichtung des Daches übernehmen. Die WC-Box übernimmt ebenfalls eine aussteifende Funktion.

Fahrgastunterstände Am Lappan
Ort:
Oldenburg (Oldb), Niedersachsen
Auftraggeber: Stadt Oldenburg, Oldenburg (Oldb)
Architekt: Pax Brüning BDA Architekten, Hannover; Lohaus + Carl Landschaftsarchitektur, Hannover
Bauwerkskosten:
202.300 €
Leistungsumfang: LP 3 - 6
Planungszeitraum: 2008
Fertigstellung: 2009
Bildmaterial: DREWES + SPETH

PDF: Projektinfo und Bilder