Skip to main content
Henriettenviertel Hannover
Henriettenviertel Hannover
Henriettenviertel Hannover
Henriettenviertel Hannover
Henriettenviertel Hannover
Henriettenviertel Hannover
Henriettenviertel Hannover
Henriettenviertel Hannover
Henriettenviertel Hannover
Henriettenviertel Hannover
Henriettenviertel Hannover
Henriettenviertel Hannover
Henriettenviertel Hannover
Henriettenviertel Hannover

Henriettenviertel Hannover

Über die bestehende Tragkonstruktion liegen keine Planungsunterlagen vor. Örtliche Sondierungen zur Feststellung der Deckenspannrichtungen ergaben, dass die Tragkonstruktion grundsätzlich in gutem Zustand ist. Die Geschossdecken werden in Stahlbeton- bzw. Stahlsteindeckenbauart ausgeführt. Um größere Flexibilität bei der Grundrissplanung zu erhalten, wird das vorhandene Dachtragwerk abgetragen und durch eine Stahlrahmenkonstruktion im Abstand von 5m ersetzt, auf der die First und Mittelpfetten aufgelagert sind. Die Weiterleitung der Rahmenlasten erfolgt über die Flurwände. Die neu errichteten Brandwände zwischen den Bauabschnitten erhalten eine eigene Gründung. Die Dachkonstruktion ist in Gebäudelängsrichtung durch Windrispenbänder ausgesteift.

Henriettenviertel - ehemaliges Britisches Militärhospital
Ort:
Hannover, Niedersachsen
Auftraggeber: Bauherrengemeinschaft Henriettenviertel, Hannover
Architekt: Agsta Architekten und Ingenieure, Hannover
Bruttogeschossfläche: 18.000 m²
Bauwerkskosten: 20,0 Mio. €
Leistungsumfang: LP 1 - 6, 8
Planungszeitraum: 2002 - 2005
Fertigstellung: 2005
Auszeichnung: Niedersächsischer Staatspreis für Architektur 2006, nominiert
Bildmaterial: Agsta Architekten und Ingenieure, DREWES + SPETH

PDF: Projektinfo und Bilder