Skip to main content
Heimbs Kaffee
Heimbs Kaffee
Heimbs Kaffee
Heimbs Kaffee

Heimbs Kaffee

Für die Heimbs Kaffee Manufaktur wird inmitten des neu eröffneten Einkaufscenters „Schloss-Arkaden“ im Braunschweiger Stadtzentrum ein Verkaufscafé geplant. Der raumbildende Ausbau thematisiert die Welt des Kaffees von der Gewinnung und der Verarbeitung der Bohnen bis zur Zubereitung des Kaffees. So werden unter anderem Kaffeebohnen im Glaszwischenraum hinterleuchteter Isolierverglasungen einlaminiert. Die Elemente werden als „structural sealant“ Verglasung installiert und im Scheibenzwischenraum auf minimierten Tragprofilen verdeckt befestigt.

Als „Himmel“ wird ein über Kopf fixiertes Messinggewebe wellenförmig unter einer frei tragenden CNC-gefrästen Stahl-Unterkonstruktion „vernäht“. Zum Raumende hin wird das Gewebe an der Wand über die Sitzbank heruntergeführt und assoziiert – dank spezieller Lichteffekte – einen künstlichen Sonnenuntergang.

Besondere Anforderungen ergeben sich an die Konstruktion der kleinmaßstäblichen Details, welche die Bedingungen der Licht- und der Objektplanung integrieren sowie der Einschätzung vertretbarer Annahmen für die Gebrauchstauglichkeit „nichttragender“ Möbelbauteile.

Heimbs Kaffee
Ort:
Braunschweig, Niedersachsen
Auftraggeber:
Heimbs Kaffee, Braunschweig
Architekt:
Despang Architekten, Hannover
Bruttogeschossfläche:
180 m²
Bauwerkskosten:
400.000 €
Leistungsumfang:
LP 2 - 6, 8
Planungszeitraum:
2006 - 2007
Fertigstellung:
2007
Bildmaterial: Despang Architekten

PDF: Projektinfo und Bilder Publikationen